top of page

Kundenmeinungen

An dieser Stelle haben sie die Möglichkeit, Erfahrungen mit dem E-VELO-CABRIO zu lesen

Jessy F.

"Ich fahre das E VELO CABRIO P3 seit ein paar Wochen. In den „Kofferraum“ haben wir kostensparend einen alten Auto-Kindersitz für unseren kleinen Sohn fixiert. Ich fahre in die Kita, zum Einkaufen und mache Ausflüge. Klappt prima; fährt prima und macht Spaß; insbesondere unserem Sohn! Aber das Velo ohne Motor mit Kind geht nur sehr schwer; immer rechtzeitig neu Aufladen nicht
vergessen!"

Dietmar S.

"Bei glatter Strecke und bergab ging es auch schon mal über 30 km/h. Das Veloblieb dabei ruhig. [...] Kurven sind, wenn man vernünftig fährt, kein Problem. [...] Da das Velo nicht besonders breit ist kommt man selbst bei sehr schmalen Wegen mit etwas Rücksichtnahme aneinander vorbei."

WhatsApp Bild 2023-05-26 um 20.16.14.jpg
Fahrradzone 2.jpg

Heinz M. M.

"Das Einkaufen macht Spaß, man fährt direkt zum Eingang  und bleibt einfach stehen, zieht die Feststellbremse und schaltet den Motor ab. Dann leine ich den Hund ans VELO, kaufe ein und lege den Einkauf in die große Heck-Kiste. Und in der Fußgängerzone schiebe ich halt bis zum Eingang; bergauf ggfls. mit der Unterstützung der Anschiebehilfe. Das Cabriodach habe ich aufgerollt hinten immer dabei, wird man mit der roten Querrolle auch besser im Verkehr gesehen. Und wenn es dann doch dicke anfängt zu regnen, rolle ich meinen „Regenschirm“ aus. Da ich nicht schneller radle als mein Howaward laufen kann, bleibe ich unter dem Cabrio Dach auch trocken. Zunächst war alles etwas anders als auf dem Zweirad. Aber mittlerweile – nach über 700 km Erfahrung - fühle ich mich einfach sicherer; man kann nicht kippen, man kann einfach mal telefonieren oder eine Nachricht lesen, und das ganze bequem wiein einem Sessel. Und eine Tasse Kaffee kann ich, wenn es eilig ist  auch gemütlich trinken! Ich vermisse mittlerweile weder das Auto noch das Zweirad!"

Stefan D.

"Hallo, ich habe heute die Bergtauglichkeit etwas ausführlicher getestet. Eine
Rundfahrt durch den Taunus, 30 km und 400 Höhenmeter zeigten mir das E Velo CABRIO von der besten Seite: Der Motor ist ohne weiteres willens und in der Lage auch über längere Steigungen hinweg in der Spitze bis zu ca. 500 W anzuschieben und wurde dabei nicht mehr als handwarm. Den ersten Gang braucht man nur für
extreme Steigungen z.B. 20% und mehr, wo ich mit ordentlich zutreten immer noch 10 km/h halten konnte. Alle weiteren Steigungen konnten bei maximaler Unterstützung im 3. Gang mit 15-20 km/h eher entspannt bewältigt werden. Auf den Abfahrten habe ich jetzt auch die 50 km/h erreicht und das Rad liegt ruhig und sicher auf der Straße. Den 5. Gang braucht man eigentlich nur für den Geschwindigkeitsbereich von 27-40km/h. Von der Spreizung her ist die Schaltung auch für Bergfahrten sicher voll ausreichend. Über den gesamten Geschwindigkeitsbereich (10 50km/h) war auch freihändig kein Flattern in der Lenkung feststellbar."

bottom of page